Antivirenprogramm: Welche Funktionen unterstützt eine Freeware

Fast alle Anbieter von Antivirensoftware verfügen über Freeware, welche Malware erkennt, blockiert und löscht. Doch halten Freeware-Funktionen was Sie versprechen.

Antivirensoftware Freeware

Während es seit einigen Jahren gang und gäbe ist kostenlose Antivirenprogramme auf den Markt zu werfen. Stellen sich die Nutzer natürlich die Frage, warum die Anbieter so etwas machen. Schließlich haben sich doch die meisten Computernutzer daran gewöhnt, dass man für ein ordentliches Antivirenprogramm auch ein paar Euros locker machen muss. Auch vertreten viele die Meinung: “Was nichts kostet, ist auch nix.”

Daher wäre meine erste Vermutung, dass die kostenlosen Programmversionen nur über einen abgespeckten Funktionsumfang verfügen. Oder werden die ständigen Viren-Updates nur bedingt durchgeführt. Schauen wir uns dazu einfach mal drei Freeware-Versionen an.

Antivirenprogramme als Freeware

Mit mehr als 25 Jahren Erfahrung im Bereich der Antivirensoftware, gehört Avast laut eigenen Aussagen immer noch zum vertrauenswürdigsten Antivirus-Programm weltweit. Neben der avast! Internet Security und der avast! Premier gibt es auch eine Freeware-Version.

Avast! Antivirenprogramm

avast! Free Antivirus ist dabei als grundlegender Schutz für den Privatnutzer gedacht.

  • Intelligenter Antiviren-Schutz (DynaGen-Technologie)
  • E-Mail Schutz
  • Anti-Spyware
  • Anti-Rootkit
  • Datenschutz

Mit diesen vier Funktionen kann eine erste Absicherung gemacht werden, dennoch bleiben Schutzfunktionen wie Spamfilter und Firewall außen vor.

Der AVG Antivirus Free 2014 dient als essentieller Schutz, gegen Viren und andere Malware. Er erkennt Schadsoftware, blockiert und entfernt diese im Anschluss. Auch dieses Antivirenprogramm ist eine kostenlose Freeware-Version.

Auch bei der AVG AntiVirus FREE 2014 ist der Funktionsumfang leicht zu überschauen.
AVG AntiVirus Free

  • Virenschutz
  • Spyware-Schutz
  • Identitätsschutz
  • Datenschutz
  • verbesserte PC-Leistung (intelligenter Scan)

Der kostenlose Virenschutz ist aber auch als reines Einsteigerprogramm anzusehen. Denn auch hier muss der Anwender auf Firewall, Datenverschlüsselung und Spamschutz verzichten.

Die Avira Free Antivirus Version ist ebenfalls ein mehrfach ausgezeichnetes Programm, das einen umfassenden Schutz gegen folgende Bedrohungen.

Avira Free Antivirus

  • Echtzeit-Virenschutz
  • Spyware-Schutz
  • Adware-Schutz
  • Spurenblocker
  • Surf-Schutz (Bewertungen für Suchergebnisse)

Auf Datenverschlüsselung, ein sicheres Online-Shopping oder den Technischen Support muss allerdings der Nutzer dieser Freeware verzichten. Abhilfe schafft hier nur die Bezahlvariante Avira Internet Security Suite.

Funktionen einer Freeware Antivirensoftware

Wenn Sie sich den Funktionsumfang der derzeit besten Freeware Antivirenprogramme einmal angeschaut haben, fallen Ihnen sicher auch gleich die Übereinstimmungen auf. Genau genommen geht es um drei Funktionen die hier immer wieder auftauchen.

1. Virenschutz

Bei der ersten Funktion dem Virenschutz geht es in erster Linie um Malware, die dafür sorgt Ihr System zu verlangsamen oder aber auch komplett zu zerstören. Im schlimmsten Fall handelt es sich dabei um einen MBR-Virus der die gesamte Boottabelle zerstört. Ein Systemstart ist dann nicht mehr möglich und es hilft nur noch die komplette Neuinstallation.

Genau solchen einen Ernstfall soll der Virenschutz verhindern. Dabei reicht es natürlich nicht aus das ein Virus nur erkannt wird. Sondern die Software muss in der Lage sein den Virus zu blocken und diesen dann auch vom System entfernen. Dabei erschweren die unterschiedlichen Funktionsbezeichnungen der Hersteller, die richtige Auswahl dieser Programme. Zum Beispiel wird häufig von sogenannten Echtzeit-, Realtime, On-Access oder intelligenten Virenscannern gesprochen. Hier erfahren Sie mehr über Vor- und Nachteile von Echtzeit-Scannern.

2. Spyware-Schutz

Freeware Funktion: Spyware-Schutz

Die zweite Funktion die eine Freeware unbedingt enthalten sollte, ist der Spyware-Schutz. Denn hier geht es nicht nur um gelöschte Bilder oder wichtige Dokumente. Obwohl auch dieser Verlust sehr ärgerlich ist, wenn Sie zum Beispiel vor der Spyware-Infektion keine Sicherungskopie angelegt wurde. Doch Spyware geht dabei sogar noch einen Schritt weiter und dringt dabei in Ihre Privatsphäre vor.

Eine Spyware bedeutet übersetzt soviel wie Spionageprogramm. Dadurch versucht der Angreifer mit Hilfe von kleinen nützlichen Tools wie Browser-Symbolleisten oder Werbebanner, ein kleines Programm zu installieren was Surfverhalten oder Benutzergewohnheiten preisgibt. In meinem Artikel: “Welche Gefahren entstehen durch installierte Spyware” erhalten Sie weitere Informationen zur Spyware

3. Datenschutz

Bei der letzten Funktion handelt es sich um den Datenschutz. Dabei geht es sowohl um Ihre Daten, als auch um Daten von Freunden und natürlich Ihrer Familie. Denn meistens speichert man so viele Daten auf dem Computer ab, sodass manche einfach in Vergessenheit geraten. Oder Sie haben die Daten ordnungsgemäß in den Papierkorb getan und anschließend gelöscht.

Doch nur allzu oft hört man davon, das besonders spitzfindige Hacker komplette Festplatten wiederherstellen können. Besser ist es dann natürlich Sie verfügen über ein sicheres Feature zum Löschen von Daten. Diese Funktion sorgt unter anderem dafür das der Zugriff oder die Wiederherstellung von Daten unmöglich ist. Meistens umfasst die Datenschutzfunktion der Freeware auch schon erste Einstellmöglichkeiten um die eigene Identität im Internet zu schützen.

Vor- & Nachteile von Freeware Antivirensoftware

VorteileVorteile:

  • ✔ Echtzeit-Erkennung
  • ✔ Manuelle Scans
  • ✔ Software-Updates
  • ✔ kostenloser Support
  • ✔ keine Anschaffungskosten

NachteileNachteile:

  • ✘ keine integrierte Firewall
  • ✘ kein Schutz beim Onlineshopping
  • ✘ kein Spam-Schutz
  • ✘ eingeschränkte Funktionalität

Zusammenfassung:

Natürlich bieten die drei Funktionen keinen ausreichenden Schutz, für Anwender die sich regelmäßig im Internet aufhalten um dort zu Chatten, zu Surfen oder zu Spielen. Wer aber hingegen den PC nur selten benutzt und dann auch nur für kurze Zeit ins Internet geht, für den reicht auch so ein Freeware-Schutz. Allerdings sollten Sie vor jeder Verbindung ins Internet prüfen ob die Virensoftware aktiv ist und aktuelle Updates vorhanden sind.

Neben den oben genannten Funktionen gibt es auch noch weitere mit denen ein Freeware Antivirenprogramm ausgestattet sein kann. Jedoch handelt es sich bei den genannten Funktionen, um die wichtigsten um Ihren Computer mit einem ersten Schutz gegen virtuelle Angreifer auszustatten.

Weiterführende Links
» Wofür benötigt mein PC eine Firewall?
» So arbeitet der Phishingschutz
» So schützen Sie ihre Privatsphäre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.